logo
 
   
 
News
Angebot
Analysen
Indikationen
Service
Impressum




  News

 

 

Forscher empfehlen Azithromycintherapie als erste Wahl  

01.04.06: Antibiotikum bei Chlamydieninfektionen Schwangerer sicher  
Das Antibiotikum Azithromycin ist in der Therapie Schwangerer mit Chlamydieninfektion hoch effektiv, ohne Mutter oder Kind zu schaden, so US-Forscher.  
Lisa Rahangdale und Kollegen der University of California in San Francisco untersuchten die Fälle 227 schwangerer Frauen mit Chlamydieninfektionen. 79 Prozent der Frauen hatten Azithromycin erhalten, 19 Prozent Erythromycin und neun Prozent Amoxicillin. Die restlichen Frauen waren mit anderen Medikamenten therapiert worden.  
  
Die Wirksamkeit der Azithromycintherapie betrug 97 Prozent, die von Erythromycin 64 Prozent und die von Amoxicillin 95 Prozent. Beweisend war ein negativer Test sieben oder mehr Tage nach der Diagnose und vor der Geburt. Keine Unterscheide zwischen den Gruppen ließen sich für unerwünschte Wirkungen bei Mutter und Kind nachweisen.   
  
jh / Sexually Transmitted Diseases 33 (2006) 106-110

 

Dr. med. Franz Krupar | Adolf-Schmetzer-Str. 30 | 93055 Regensburg | Fon: 0941/793061 | Fax: 0941/794758 | mail
Datenschutz